Hauptinhalt

I

Internationaler Fonds für land­wirt­schaftliche Entwicklung (IFAD)


Der Internationale Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung (International Fund for Agricultural Development, IFAD) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen und spezialisiert auf die Armuts­bekämpfung in ländlichen Gebieten. Dazu vergibt er zinsgünstige Kredite an Ent­wick­lungs­länder. Deutschland ist eines der Gründungsmitglieder von IFAD.

Ausführliche Informationen über den IFAD finden Sie hier

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen