Hauptinhalt

A

Arbeitsgemeinschaft Sozialstruktur (AGS)


1999 haben sich sieben deutsche Fach­organisationen zur Förderung von Sozial­strukturen zur Arbeits­gemein­schaft Sozial­struktur (AGS) zusammen­geschlossen: die Arbeiterwohlfahrt (AWO), das DGB-Bildungswerk, die Bremer Arbeitsgemeinschaft für Überseeforschung und Entwicklung e.V. (BORDA), der Deutsche Caritasverband (DCV), der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.V. (DGRV), das Institut für In­ter­na­ti­o­nale Zu­sam­men­ar­beit des Deutschen Volkshochschulverbandes (dvv in­ter­na­tional) und die Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes (SEK).

Die Mitglieder der AGS fördern durch ihr entwicklungs­politisches En­gage­ment vor allem Partizipation, Eigen­initiative und Selbst­hilfe sozial benach­teiligter Menschen. Dabei konzentrieren sie sich auf den Aufbau und die Stärkung von Selbst­hilfe­organisationen, Sozial­arbeit und Gemein­wesen­entwicklung sowie Erwachsenen­bildung und über­sektorale Entwicklungs­vorhaben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen

BMZ-Adventskalender 2017

Gewinnen Sie 24 Einblicke in die deutsche Entwicklungszusammenarbeit und mit etwas Glück eine Überraschung!

Hier geht es zum BMZ-Adventskalender 2017!