Hauptinhalt

A

Andenpakt


1969 vereinbarten die süd­amerika­nischen Staaten Bolivien, Chile, Ecuador, Kolumbien und Peru im Über­einkommen von Cartagena eine regel­mäßige regionale Zu­sam­men­ar­beit. Das Abkommen und die anschließende politische Zu­sam­men­ar­beit wurden in der Folge als Andenpakt (Pacto Andino) bezeichnet. Der Andenpakt ging 1997 über in die Anden­gemeinschaft (Comunidad Andina de Naciones, CAN).

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen