Hauptinhalt

Service

Netiquette


Wir freuen uns über Kommentare und Beiträge (nachfolgend nur "Beiträge" genannt) von Nutzerinnen und Nutzern auf unserer Website und unseren Präsenzen in den Sozialen Medien (Facebook, Twitter, YouTube und Google+). Wir schätzen den lebendigen, inspirierenden und auch kontroversen Dialog! Dazu müssen jedoch die folgenden Regeln beachtet werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diesen nicht entsprechen, gegebenenfalls auch ohne Angabe von Gründen zu löschen.

1. Respektvolle Diskussion

Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog miteinander. Bitte achten Sie daher stets auf einen fairen und höflichen Ton:

  • Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben. Argumentieren Sie hart in der Sache, aber nie mit persönlichen Angriffen oder Argumenten, die sich auf Personen beziehen.
  • Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nicht, anderen Ihre Meinung aufzuzwingen.
  • ​Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen werden von uns gelöscht. Ebenso Beiträge mit vulgärer, missbräuchlicher oder hasserfüllter Sprache oder Beiträge mit Verletzungen von Rechten Dritter, auch und insbesondere von Urheberrechten.

2. Themenbezug beachten

Ihre Beiträge sollten sich stets mit dem BMZ oder dem Thema Entwicklungszusammenarbeit befassen. Im Interesse aller sollten Inhalte, die damit nichts oder nur sehr am Rande zu tun haben, vermieden werden. Wir behalten uns vor, solche Beiträge gegebenenfalls zu löschen.

3. Kein Spamming

Der Missbrauch der BMZ-Website oder unserer Präsenzen in den Sozialen Medien als Werbefläche für Websites oder Dienste, wie auch das kommerzielle oder private Anbieten von Waren und Dienstleistungen, ist nicht erlaubt und führt zur Löschung der entsprechenden Beiträge.

Inhalte, Informationen, Software oder anderes Material, das gegen bestehende Gesetze verstößt, dürfen nicht gepostet werden.

4. Korrektes Zitieren

Zitate ohne Nennung einer Quelle oder eines Urhebers sind nicht erlaubt. Zum richtigen Zitieren gehört neben der genauen Wiedergabe des Zitierten auch der korrekte Verweis auf seine Herkunft. Nur für den Leser nachprüfbare Zitate und Quellenangaben sind erlaubt. Mit Verlinkungen zu externen Websites sollte sparsam umgegangen werden.

5. Verantwortlichkeit der Nutzerinnen und Nutzer

Jeder Nutzer trägt für die von ihm publizierten Beiträge selbst die Verantwortung. Das BMZ übernimmt keine Verantwortung für die Beiträge der Nutzerinnen und Nutzer.

Nutzer dürfen Inhalte nur dann auf die BMZ-Website oder die Präsenzen in den Sozialen Medien hochladen, wenn sie die entsprechenden Nutzungs- und Verwertungsrechte haben.

Das BMZ befürwortet nicht zwangsläufig den Inhalt von Nutzerinhalten oder die darin geäußerten Meinungen oder macht sich diese zu Eigen. Gleiches gilt für die Inhalte Dritter, die möglicherweise auf den Präsenzen oder über angegebene Links abgerufen werden können.

Das Copyright für Beiträge, soweit diese urheberrechtsschutzfähig sind, verbleibt grundsätzlich beim Verfasser, allerdings gibt der Verfasser dem BMZ mit dem Einstellen seines Beitrages das Recht, den Beitrag dauerhaft auf seinen Webpräsenzen vorzuhalten und zu archivieren. Das BMZ hat das Recht, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Mit Ihrer Interaktion mit den Webpräsenzen des BMZ erkennen Sie diese Richtlinien an.

6. Letztverantwortlichkeit beim Betreiber

Das BMZ ist nicht für die Verfügbarkeit und Erreichbarkeit seiner Präsenzen in den Sozialen Medien (Facebook, Twitter, YouTube und Google+) und der dortigen Nutzerinhalte verantwortlich; als Anbieter dieser Präsenzen hat das BMZ möglicherweise keinen Einfluss auf Verfügbarkeit und Erreichbarkeit der Präsenzen als ganze oder einzelner Inhalte.

Als Betreiber unserer Webpräsenzen werden wir Verstöße gegen die hier niedergelegten Netiquette nicht dulden. Wir behalten uns vor, Beiträge oder Kommentare jederzeit und auch ohne Angabe von Gründen zu löschen.

7. Es gelten die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften

Das BMZ wird Nutzer sperren (lassen), wenn sie wiederholt oder in schwerwiegender Weise gegen die Netiquette verstoßen.

Nutzer dürfen ferner nicht gegen die Bedingungen der Betreiber von Plattformen, auf denen das BMZ mit Präsenzen vertreten ist (Facebook, Twitter, YouTube und Google+), verstoßen.

Verstöße führen zum Ausschluss von der Diskussionsteilnahme und können im Extremfall die Einleitung rechtlicher Schritte zur Folge haben.

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen viel Spaß bei den Diskussionen!

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen