Hauptinhalt

September

Rede von Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller bei der Auftaktveranstaltung zum Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik 2019/2020 "alle für EINEWELT für alle"


am 10. September 2019 in Berlin

Es gilt das gesprochene Wort!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler,

vielen Dank für Eure eindrucksvolle Präsentation! Ihr habt es geschafft, zu zeigen: Alles in der heutigen Welt hängt mit allem zusammen! So kann man durch ein einfaches Spiel viel über heutige Herausforderungen lernen.

Die diesjährige 9. Runde des Schulwettbewerbs zur Entwicklungspolitik wird unter dem Motto stehen: "Meine, deine, unsere Zukunft?! Lokales Handeln – globales Mitbestimmen."

Seit 16 Jahren – seit 2003 – gibt es unseren Wettbewerb. Die Zahlen sind beeindruckend: Bis heute haben sich 187.000 Schülerinnen und Schüler daran beteiligt. Und um die 2.500 Schulen haben gezeigt: Entwicklung ist ein Thema für die ganze Schule! Bisher gab es 4.500 Wettbewerbsbeiträge. Allein in der letzten Runde über 500!

Ich freue mich auf die Ideen der 9. Runde. Startschuss dazu ist heute. Schon vorweg: Danke an alle beteiligten Lehrerinnen und Lehrer. Herzlichen Dank auch den vielen Partnern – ohne Sie wäre eine Umsetzung nicht möglich!

Wir müssen alle begreifen lernen: Unsere Zukunft entscheidet sich auch da draußen, es gibt nicht "wir" und "die", es gibt nur die EINE WELT. Und jeder von Euch sollte sich engagieren: für eine lebendige Demokratie, für unsere Verantwortung in der Welt, für Eure und kommende Generationen.

Ich gebe Euch ein aktuelles Beispiel für "lokales Handeln, globales Mitbestimmen" – Euer Motto: In Eurem T-Shirt, Smartphone, Schoko-Riegel stecken Rohstoffe und Arbeit aus ärmeren Ländern in Afrika und der ganzen Welt. Geiz ist nicht geil – wer immer billig kaufen will, kauft meist auf Kosten von anderen, und oft auf Kosten anderer Kinder!

Wir helfen, fair und nachhaltig einzukaufen. Seit gestern zum Beispiel mit dem "Grünen Knopf" für vorbildlich genähte Kleidung. Denn "Globalisierung gerecht gestalten" heißt für mich auch: auf der ganzen Welt faire Löhne, gute Arbeitsbedingungen, keine Kinderarbeit, keine Umweltverschmutzung. Dafür holen wir in Deutschland alle an einen Tisch: im Textilbündnis, im Kakao-Forum.

In exakt zwei Wochen beginnt der "SDG-Gipfel" in New York. Er zeigt allen Leuten: Die nachhaltigen Entwicklungsziele der "Agenda 2030" gehen uns alle an!

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen