Hauptinhalt

Januar

Sozial- und Umweltstandards in der Textilproduktion sollen besser werden


Artikel von Bundes­ent­wick­lungs­mi­nister Dr. Gerd Müller in der Zeitschrift E+Z .

Auf meiner Reise in die Volksrepublik China vergangenen Oktober habe ich mich in Jiaxing über Sozial- und Umweltstandards in der chinesischen Textilbranche informiert. Einmal mehr wurde mir bewusst, dass an jeder Nähmaschine ein Mensch sitzt, der von seiner Arbeit leben muss und dessen Gesundheit geachtet werden muss. Dies gilt natürlich für die Arbeitsbedingungen auf allen Produktionsstufen, vom Baumwollfeld bis zum Verkaufsregal. In China hat sich in den vergangenen Jahren viel getan im Hinblick auf Produktionsstandards. Das Land gehört zu den führenden Herstellern von Textilien. Jedoch wird Bekleidung auch in anderen Ländern gefertigt wie Bangladesch, Indien, Vietnam oder Kambodscha. Weiterlesen auf der Website der Zeitschrift E+Z hier.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen