Hauptinhalt

+++ BMZ-Ticker +++

Minister Müller: Gavi-Konferenz legt Strukturen für weltweite Impfkampagne


Impfung von Babys gegen Kinderlähmung (Polio) in einer Gesundheitsstation in Abeokuta, Nigeria

04.06.2020 |

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller zur heutigen Konferenz der globalen Impfallianz Gavi:

"Auf der Geberkonferenz für die globale Impfallianz Gavi legen wir heute auch die Strukturen für eine weltweite Impfkampagne. Es geht um die größte jemals durchgeführte Verteilung von Impfstoffen in Rekordzeit. Zum Glück fangen wir nicht bei null an: Die Impfallianz leistet bereits hervorragende Arbeit im Kampf gegen gefährliche Krankheiten und hat Verteilungsketten bis in die entlegensten Dörfer aufgebaut. In Ghana und Ruanda liefern Drohnen Impfstoffe an schwer erreichbare Gesundheitsstationen.

760 Millionen arme Kinder konnten so gegen Masern, Polio oder Lungenentzündungen geimpft werden – auch mit deutscher Unterstützung. Polio ist so fast ausgerottet.

Damit Gavi diese überlebenswichtigen Aufgaben fortführen kann, wird Deutschland Gavi auch in den kommenden fünf Jahren mit 600 Millionen Euro unterstützen: Zudem hat Bundeskanzlerin Angela Merkel angekündigt, dass Deutschland 100 Millionen Euro über Gavi zur Eindämmung der Corona-Pandemie investiert. Weitere 300 Millionen Kinder werden so gegen gefährliche Krankheiten geimpft und die Gesundheitsinfrastruktur ausgebaut. Mit diesen Investitionen retten wir Millionen Leben. Diese Strukturen nutzen wir jetzt auch, um die COVID-19 Pandemie einzudämmen. Als weltweit drittgrößter Geber im Gesundheitsbereich übernimmt Deutschland hier international Verantwortung. Erfreulicherweise wollen andere Staaten ihr Engagement ebenfalls ausbauen, um das Ziel der Wiederauffüllung von Gavi für die kommenden fünf Jahre von mindestens 7,4 Milliarden US-Dollar zu erreichen."

Kurzlink zu dieser Meldung

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen