Hauptinhalt

Äthiopien

Stabilisierung durch Beschäftigung und Widerstandsfähigkeit gegen Dürre

Von Deutschland unterstützte Berufsschule in Äthiopien

03.11.2017 |

Addis Abeba – Das Entwicklungsministerium verstärkt sein Engagement in Äthiopien bei der beruflichen Bildung sowie für mehr Widerstandsfähigkeit gegen Dürren. Das haben Deutschland und Äthiopien heute beschlossen.

Mit 850.000 Flüchtlingen, vornehmlich aus dem Südsudan, Somalia, Eritrea und Sudan, ist Äthiopien eines der wichtigsten Hauptaufnahmeländer in Afrika. Von den deutschen Projekten sollen sowohl Migranten als auch die aufnehmenden Gemeinden profitieren. Damit setzt Deutschland konkret Ziele des Marshallplans mit Afrika für mehr Beschäftigung, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sowie Stabilität und Widerstandsfähigkeit um.

Im Bereich berufliche Bildung werden zum Beispiel das nationale Berufsschullehrerinstitut sowie nationale Prüfungszentren dazu befähigt, durch verbesserte Standards und Curricula eine Ausbildung bis zum Meisterabschluss zu ermöglichen. Mit praxisbezogener Ausbildung und einer engen Verzahnung mit dem Privatsektor begegnen die Projekte dem steigenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften im Land und tragen zu mehr Beschäftigung bei.‎

Deutschland unterstützt Äthiopien dabei, widerstandsfähiger gegen Dürren zu werden, indem zum Beispiel degradierte Wassereinzugsgebiete in den von Trockenheit besonders betroffenen Tieflandgebieten wieder nutzbar gemacht werden. Die betroffene Bevölkerung erhält eine Schulung, wie Boden und Wasser besser erhalten werden können. Äthiopien konnte mit deutscher Unterstützung die letzte Dürre vergleichsweise gut bewältigen, die seit 2015/2016 in Ost- und südlichem Afrika für eine Ernährungskrise sorgt. Die deutsche Dürrehilfe erreichte seit Beginn der Krise im besonders betroffenen Tiefland insgesamt über 200.000 Menschen.

Reformen im wirtschaftlichen Bereich müssen auch Reformen in gesellschaftspolitischen Fragen folgen. Fortschritte im Sinne des Marshallplans mit Afrika, insbesondere im Hinblick auf politische und zivilgesellschaftliche Teilhabe, Achtung der Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit sind unabdingbar. Freiräume zur politischen Teilhabe, insbesondere für Opposition und Zivilgesellschaft und freie Medien, sind wichtige Elemente zur Stabilisierung des Landes. Insgesamt unterstützt Deutschland Äthiopien dieses Jahr mit über 210 Millionen Euro.

Kurzlink zu dieser Meldung



 

Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare aus technischen Gründen zeitlich verzögert online erscheinen. Bitte beachten Sie zudem unsere Netiquette.

* Diese Felder sind Pflichtangaben



Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen