Hauptinhalt

Erster Grüner Hörsaal

Entwicklungsministerium gibt Startschuss für Nachhaltigkeitsvorlesungen in Frankfurt


Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, im Gespräch mit Studierenden bei der Eröffnung des Grüne Hörsaals der Goethe-Universität Frankfurt

Pressemitteilung vom 23.06.2017 |

Frankfurt am Main – Nachhaltigkeit lokal denken und umsetzen: Das ist die Botschaft der All4OneWorld-Nachhaltigkeitswoche vom 22. bis zum 30. Juni 2017 in Frankfurt am Main. Die deutsche Entwicklungspolitik, das Land Hessen, Kommunen, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Forschung zeigen, wie jede und jeder Einzelne einen Beitrag zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele leisten kann. Dazu gehört auch der Grüne Hörsaal der Goethe-Universität Frankfurt, den der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel heute eröffnet hat.

Entwicklungsstaatssekretär Fuchtel: "Es muss ein Entwicklungsruck durch Deutschland gehen. Nur gemeinsam können wir den Klimawandel stoppen und die Armut bekämpfen. Unser Leben in Deutschland wirkt sich in der globalen Welt direkt auf Umwelt, Klima und Menschen nicht nur bei uns, sondern weltweit, auch in den Entwicklungsländern aus. Das Coltan in unserem neuen Handy kommt aus dem Kongo, der Kakao in unserer Schokolade aus Côte d'Ivoire. Kinder- und Sklavenarbeit sind immer noch Alltag. Das müssen und können wir ändern."

Oft werden Produkte in Deutschland verkauft, die unter menschenunwürdigen Bedingungen in Entwicklungsländern hergestellt werden. Kakaobauern in Côte d'Ivoire verdienen zum Beispiel so wenig, dass pro Familienmitglied gerade einmal 50 bis 80 Cent pro Tag zum Leben bleiben. Fairer Handel kann hier einen Unterschied machen. So bleiben bei konventionell hergestellter Schokolade nur sieben Prozent der Wertschöpfung bei den Produzenten. Bei fair gehandelter Schokolade ist es doppelt so viel. Das erlaubt den Bauern, ihre Kinder in die Schule zu schicken, statt auf der Plantage zu arbeiten.

Nur neun Prozent der Menschen in Deutschland kennen die 17 Ziele der UN für nachhaltige Entwicklung, die "Agenda 2030". Mit der All4OneWorld-Nachhaltigkeitswoche wirbt die deutsche Entwicklungspolitik auch auf unkonventionellem Wege für die Agenda und macht diese so bekannter. Der Grüne Hörsaal der Goethe-Universität Frankfurt soll Themen wie Klimawandel, Umwelt und Nachhaltigkeit im Alltag der Studierenden erfahrbar machen.

Neben regulären Vorlesungen und Seminaren bietet die Universität in Zusammenarbeit mit dem Bundesentwicklungsministerium eine Vorlesungsreihe zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung an.

Mehr Informationen zum Programm der Nachhaltigkeitswoche und zur Eröffnung des Grünen Hörsaals finden Sie hier.

Kurzlink zu dieser Meldung



 

Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare aus technischen Gründen zeitlich verzögert online erscheinen. Bitte beachten Sie zudem unsere Netiquette.

* Diese Felder sind Pflichtangaben



Weitere Informationen

BMZ-Presseservice

Journalistinnen und Journalisten können sich hier in den BMZ-Presseverteiler aufnehmen lassen.

Informationen

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen