Hauptinhalt

Gemeinsame Kraftanstrengung

Fluchtursachen gemeinsam bekämpfen

Neujahrsempfang für das Diplomatische Korps in Schloss Bellevue

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident Joachim Gauck und Bundesentwicklungsminister Gerd Müller

Pressemitteilung vom 12.01.2017 |

Berlin – Bundespräsident Joachim Gauck hat zusammen mit Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller und Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier das Diplomatische Korps empfangen. Dabei hob der Bundespräsident die gemeinsame Kraftanstrengung bei der Bekämpfung von Fluchtursachen heraus. Vor den Botschafterinnen und Botschaftern aus aller Welt sagte der Bundespräsident:

"Wir müssen uns ernsthafter bemühen, die Fluchtursachen gemeinsam zu bekämpfen. Krisen-und Konfliktprävention zu betreiben und für die Integration der Menschen zu sorgen, die vor Krieg und Terror Zuflucht suchen."

Der Flüchtlingsgipfel der Vereinten Nationen hat nach den Worten des Bundespräsidenten die Agenda dieser gemeinschaftlichen Kraftanstrengung vorgegeben. Bundesentwicklungsminister Müller hatte Deutschland bei der UN-Flüchtlingskonferenz im September in New York vertreten.

Kurzlink zu dieser Meldung



 

Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare aus technischen Gründen zeitlich verzögert online erscheinen. Bitte beachten Sie zudem unsere Netiquette.

* Diese Felder sind Pflichtangaben



Weitere Informationen

BMZ-Presseservice

Journalistinnen und Journalisten können sich hier in den BMZ-Presseverteiler aufnehmen lassen.

Informationen

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen