Hauptinhalt

Weltbevölkerungsbericht 2016

Mädchen spielen entscheidende Rolle für unsere Zukunft


Ausschnitt des Covers vom Weltbevölkerungsbericht 2016

20.10.2016 |

Berlin – Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel hat heute den Weltbevölkerungsbericht 2016 vorgestellt. Der Bericht zum Thema "10 Jahre – wie unsere Zukunft von Mädchen dieses entscheidenden Alters abhängt" stellt den Werdegang einer 10-Jährigen als Messlatte für den Erfolg nachhaltiger Entwicklung dar.

Fuchtel: "Wir können es uns nicht leisten, dass Mädchen und Frauen in vielen Ländern diskriminiert werden. Schaffen wir es, dass sie gleiche Rechte wie Männer bekommen, lösen wir viele Entwicklungsbremsen. Mit unserer Arbeit sorgen wir auch dafür, dass sie Zugang zu Bildung, zu Gesundheitsversorgung und zum Arbeitsmarkt haben."

7,3 Millionen Mädchen werden jährlich vor Vollendung des 18. Lebensjahres schwanger und 225 Millionen Frauen haben weltweit keinen Zugang zu Familienplanung. Ein Fünftel der Mädchen im Grundschulalter geht weltweit nicht zur Schule und die Mehrheit der nicht eingeschulten Kinder sind nach wie vor Mädchen. Jährlich werden rund 15 Millionen Mädchen vor ihrem 18. Geburtstag zwangsverheiratet und rund 200 Millionen Mädchen leiden unter Genitalverstümmelung.

Der Weltbevölkerungsbericht wird jährlich vom Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen herausgegeben und von der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung ins Deutsche übersetzt.

Kurzlink zu dieser Meldung



 

Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare aus technischen Gründen zeitlich verzögert online erscheinen. Bitte beachten Sie zudem unsere Netiquette.

* Diese Felder sind Pflichtangaben



Weitere Informationen

BMZ-Presseservice

Journalistinnen und Journalisten können sich hier in den BMZ-Presseverteiler aufnehmen lassen.

Informationen

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen