Hauptinhalt

Menschen mit Behinderungen

Für mehr Inklusion in der Entwicklungszusammenarbeit

Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel spricht bei der Dialogveranstaltung, zu der das BMZ und der Verband VENRO gemeinsam eingeladen hatten.

25.11.2016 |

Zum zehnten Jahrestag der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen und anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember laden das BMZ und der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) zu einer Dialogveranstaltung am 29.11.2016 ein.

Parlamentarischer Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel: "Menschen, die in Armut leben, tragen ein viel höheres Risiko, überhaupt erst eine Behinderung zu erleiden, etwa durch unsauberes Trinkwasser oder durch Mangelernährung der Mütter schon während der Schwangerschaft. Gerade in vielen Entwicklungsländern haben es Menschen mit Behinderung schwer, einen Job zu finden. Hier brauchen wir die Wirtschaft, die vielen verantwortungsbewussten Unternehmen in Deutschland als kompetente Partner. Durch innovative Ideen und pragmatisches Denken zeigen sie uns, wie Inklusion in der beruflichen Ausbildung oder Beschäftigungsförderung gelingt."

Hans-Joachim Fuchtel und Dr. Bärbel Kofler, die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, diskutieren mit internationalen Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft die Wirkungen der Behindertenrechtskonvention und den Stellenwert von Inklusion in der Entwicklungspolitik.

Die deutsche Entwicklungspolitik fördert Inklusion. Ein Beispiel ist Bangladesch. Nach dem Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza hat das Ministerium den Aufbau der ersten Schule für Orthopädietechnik unterstützt. Insbesondere Frauen mit und ohne Behinderungen erhalten eine Ausbildung. Insgesamt setzt das Ministerium in mehr als 20 Partnerländern über 40 inklusive Projekte um.

Kurzlink zu dieser Meldung



 

Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare aus technischen Gründen zeitlich verzögert online erscheinen. Bitte beachten Sie zudem unsere Netiquette.

* Diese Felder sind Pflichtangaben



Weitere Informationen

BMZ-Presseservice

Journalistinnen und Journalisten können sich hier in den BMZ-Presseverteiler aufnehmen lassen.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen