Hauptinhalt

EINEWELT – Unsere Verantwortung

Bundesminister Müller auf ZukunftsTour in Leipzig


Bundesminister Gerd Müller bei der ZukunftsTour in Leipzig im Gespräch mit der Moderatorin Jana Pareigis von der Deutschen Welle, Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Katarina Witt, ehemalige Eiskunstläuferin und Gründerin der Katarina-Witt-Stiftung gGmbH sowie Professor Hans Joachim Schellnhuber, Klimaforscher und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK)
Bildergalerie öffnen gallery27742584_2../../../../../mediathek/bildergalerien/20160323_ZukunftsTour_Leipzig/0010_zukunftstour_leipzig_thumb.jpgEngagement Global / Barbara Frommann Bildergalerie öffnen

Bundesminister Gerd Müller bei der ZukunftsTour in Leipzig im Gespräch mit der Moderatorin Jana Pareigis von der Deutschen Welle, Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Katarina Witt, ehemalige Eiskunstläuferin und Gründerin der Katarina-Witt-Stiftung gGmbH sowie Professor Hans Joachim Schellnhuber, Klimaforscher und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK)

Bild: © Engagement Global / Barbara Frommann

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Nach seiner Eröffnungsrede diskutierte Minister Gerd Müller mit Mitgliedern der Jugendorganisation youthinkgreen.

Bild: © Engagement Global / Barbara Frommann

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Beim anschließenden Rundgang durch die Zukunftswerkstatt trafen Bundesminister Müller und der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich Vertreter von Vereinen und Organisationen, die sich für eine gerechte und nachhaltige Zukunft einsetzen.

Bild: © Engagement Global / Barbara Frommann

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Neben vielen anderen Organisationen beteiligte sich auch das BMZ an den Workshops und Lernstationen in der Zukunftswerkstatt. Bundesminister Gerd Müller und der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich informierten sich über die Lieferkette von Textilien.

Bild: © Engagement Global / Barbara Frommann

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Schüler bei einem Workshop zum Thema "Mit gutem Gewässer – Ideen für die Praxis"

Bild: © Engagement Global / Barbara Frommann

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

An den Lernstationen in der Zukunftswerkstatt konnten die Besucherinnen und Besucher auch selber forschen, zum Beispiel hier um die Rolle von Bodenorganismen besser zu verstehen.

Bild: © Engagement Global / Barbara Frommann

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Bei der ZukunftsTour sollen vor allem junge Menschen motiviert werden, sich aktiv an der Gestaltung ihrer Zukunft zu beteiligen.

Bild: © Engagement Global / Barbara Frommann

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Bundesminister Gerd Müller bei der ZukunftsTour in Leipzig im Gespräch mit der Moderatorin Jana Pareigis von der Deutschen Welle, Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Katarina Witt, ehemalige Eiskunstläuferin und Gründerin der Katarina-Witt-Stiftung gGmbH sowie Professor Hans Joachim Schellnhuber, Klimaforscher und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK)

Nach seiner Eröffnungsrede diskutierte Minister Gerd Müller mit Mitgliedern der Jugendorganisation youthinkgreen.

Beim anschließenden Rundgang durch die Zukunftswerkstatt trafen Bundesminister Müller und der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich Vertreter von Vereinen und Organisationen, die sich für eine gerechte und nachhaltige Zukunft einsetzen.

Neben vielen anderen Organisationen beteiligte sich auch das BMZ an den Workshops und Lernstationen in der Zukunftswerkstatt. Bundesminister Gerd Müller und der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich informierten sich über die Lieferkette von Textilien.

Schüler bei einem Workshop zum Thema "Mit gutem Gewässer – Ideen für die Praxis"

An den Lernstationen in der Zukunftswerkstatt konnten die Besucherinnen und Besucher auch selber forschen, zum Beispiel hier um die Rolle von Bodenorganismen besser zu verstehen.

Bei der ZukunftsTour sollen vor allem junge Menschen motiviert werden, sich aktiv an der Gestaltung ihrer Zukunft zu beteiligen.

Pressemitteilung vom 22.03.2016 |

Leipzig – Klimaschutz und der Erhalt der Umwelt gehen uns alle an. Das hat Bundesminister Müller heute auf der ZukunftsTour "EINEWELT – Unsere Verantwortung" in Leipzig betont.

"Unsere Aufgabe ist eine Entwicklung, die fair ist – und den Planeten nicht zerstört. Die Weltgemeinschaft hat vor wenigen Monaten einen Weltzukunftsvertrag geschlossen, mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung. Diese gelten auch für uns in Deutschland. Auch wir müssen unseren Beitrag leisten, die Globalisierung gerecht und zukunftsfähig zu gestalten," so der Minister in seiner Rede.

In der Messestadt trafen sich entwicklungspolitische interessierte Bürgerinnen und Bürger um zu diskutieren und zu zeigen, was jeder Einzelne tun kann für eine sozial gerechte und lebenswerte Zukunft für alle Menschen. Das BMZ hatte gemeinsam mit der sächsischen Landesregierung zu dieser Veranstaltung eingeladen, mit dabei waren zahlreiche Vereine und Initiativen aus Sachsen.

Mit der ZukunftsTour ist das BMZ in allen Bundesländern unterwegs. Ausgangspunkt für die Tour ist die Zukunftscharta, die gemeinsam mit der Zivilgesellschaft, den Kirchen und der Wirtschaft vor zwei Jahren erarbeitet wurde.

Kurzlink zu dieser Meldung

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen