Hauptinhalt

Minister Müller auf ZukunftsTour

Konsum Schlüssel zu gerechter Globalisierung


Ministerpräsident Volker Bouffier (links) und Bundesminister Gerd Müller bei der BMZ-ZukunftsTour in Frankfurt am Main

12.02.2016 |

Frankfurt – Bundesminister Dr. Gerd Müller hat am Freitag gemeinsam mit Ministerpräsident Volker Bouffier bei der BMZ-ZukunftsTour für nachhaltiges Wirtschaften geworben.

Müller: "Unser Konsum ist der Schlüssel zu gerechter Globalisierung. Fair wird Mainstream und kommt raus aus einem Nischendasein. Dabei gilt: Fair ist nicht gleich teuer. Wir haben es in der Hand, dass unsere Kleidung, Handys und Schokolade nicht unter sklavenähnlichen Bedingungen hergestellt werden."

Das Land Hessen hat sich gemeinsam mit 16 hessischen Unternehmen zu nachhaltiger Beschaffung verpflichtet. Zu den Unternehmen gehören unter anderem Fraport und Ferrero. Die Bundesregierung wird bis 2020 die Hälfte ihrer Textilien nachhaltig beschaffen.

Durch die Arbeit des "Forums nachhaltiger Kakao" konnte allein in den vergangenen drei Jahren der Anteil fair gehandelter Schokolade von zwei auf über 30 Prozent gesteigert werden. Bereits über die Hälfte der Deutschen Textilwirtschaft ist in dem von Bundesminister Müller initiierten Textilbündnis vertreten und arbeitet gemeinsam an besseren Arbeits-, Sozial- und Umweltstandards.

Den Text der Rede von Minister Müller in Frankfurt finden Sie hier.

Die ZukunftsTour macht 2016 noch in Leipzig, Berlin, Kiel, Mainz, Bonn und Saarbrücken Station.

Kurzlink zu dieser Meldung

Weitere Informationen

BMZ-Presseservice

Journalistinnen und Journalisten können sich hier in den BMZ-Presseverteiler aufnehmen lassen.

Publikationen

Zukunftscharta
EINEWELT – Unsere Verantwortung

PDF 4,3 MB, barrierefrei

Der Weg zur Zukunftscharta:
Stimmen und Bilder zum Prozess

PDF 3,5 MB, barrierefrei

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen

Besuchen Sie auch weitere Angebote des BMZ: