Hauptinhalt

Lateinamerika

Parlamentarischer Staatssekretär Fuchtel und Staatspräsident Paraguays beschließen Ausbau der Entwicklungszusammenarbeit


Der parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel empfängt den Präsidenten der Republik Paraguay, Horacio Cartes.

Pressemitteilung vom 08.12.2016 |

Berlin – Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Hans-Joachim Fuchtel, und der Staatspräsident der Republik Paraguay, S. E. Horacio Cartes, haben die Vertiefung der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit im Naturschutz und in der ländlichen Entwicklung beschlossen. Im Rahmen des Treffens unterzeichneten beide Seiten entsprechende Abkommen über 11 Millionen Euro.

Fuchtel: "Die Zerstörung von fruchtbarem Ackerland durch falsche Anbaumethoden trifft kleinbäuerliche Familien oftmals besonders schwer. Die Einkommen sinken, die Existenz der Bauern ist bedroht. Mit den heute unterzeichneten Abkommen bereiten wir das Feld für eine ressourcenschonende Landwirtschaft und unterstützen Kleinbauern beim Schutz ihrer Lebensgrundlage."

Die beschlossenen Entwicklungsprojekte unterstützen kleinere und mittelgroße bäuerliche Familienbetriebe bei der Umstellung herkömmlicher landwirtschaftlicher Anbauverfahren auf boden- und umweltschonende Methoden. So kann beispielsweise eine Direktsaat ohne Pflügen des Bodens die Degradierung aufhalten und sogar umkehren. Bei einem abgeschlossenen Entwicklungsprojekt konnten die Erträge der Kleinbauern mit deutscher Unterstützung um 20 bis 50 Prozent und ihr durchschnittliches Jahreseinkommen um 800 bis 1.000 US-Dollar erhöht werden.

Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel und Staatspräsident Horacio Cartes tauschten sich auch darüber aus, wie das südamerikanische Land seine Steuereinnahmen erhöhen und die Rechte der indigenen Bevölkerung bei der Landreform geschützt werden können.

Staatspräsident Horacio Cartes besucht Deutschland vom 8. bis 9. Dezember.

Kurzlink zu dieser Meldung



 

Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare aus technischen Gründen zeitlich verzögert online erscheinen. Bitte beachten Sie zudem unsere Netiquette.

* Diese Felder sind Pflichtangaben



Weitere Informationen

BMZ-Presseservice

Journalistinnen und Journalisten können sich hier in den BMZ-Presseverteiler aufnehmen lassen.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen