Hauptinhalt

Gleichberechtigung

Frauenrechte weltweit verwirklichen –
Potenziale entfalten


Bundesentwicklungsminister Gerd Müller beim Abschlussplenum zum G7-Dialogforum mit Frauen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft im Bundeskanzleramt

17.09.2015 |

Berlin – Bundesminister Dr. Gerd Müller hat heute am G7-Dialog mit Frauen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft teilgenommen, zu dem Bundeskanzlerin Merkel Frauen aus aller Welt ins Bundeskanzleramt eingeladen hatte.

In der Veranstaltung ging es darum, Frauen Mut zu machen, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen. Im Mittelpunkt stand das "wirtschaftliche Em­power­ment" von Frauen. Die G7-Staaten hatten sich im Juni beim Gipfel auf Schloss Elmau dazu verpflichtet, mehr Frauen und Mädchen in Entwicklungsländern bis 2030 beruflich zu qualifizieren.

In seiner Rede vor den Gästen des G7-Dialogs sagte Bundesminister Müller:

"Gleichberechtigung bleibt eine gewaltige Herausforderung – weltweit. Die Benachteiligung und Unterdrückung von Frauen muss überwunden werden, sie gehört nicht ins 21. Jahrhundert. Nur wer gebildet ist, kann mitreden. Nur wer wirtschaftlich auf eigenen Beinen steht, ist unabhängig."

Am Rande der Veranstaltung traf Minister Müller die jordanische Königin Rania und Melinda Gates, Ko-Vorsitzende der "Bill & Melinda Gates Foundation".


Kurzlink zu dieser Meldung

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen