Hauptinhalt

"Verantwortung tragen"

Rund 3.400 Besucherinnen und Besucher beim Tag der offenen Tür im BMZ


Am 30.8. fand der diesjährige Tag der offenen Tür der Bundesregierung statt und auch das BMZ öffnete seine Pforten für interessierte Besucher. Dieses Jahr waren nachhaltige Textilien ein Schwerpunktthema, aber es gab auch viele weitere Programmpunkte, von Tanz und Musik aus den Partnerländern des BMZ über die Vorstellung eines aus Bambus hergestellten Fahrrads und faire Produkte aus der ganzen Welt.
Bildergalerie öffnen gallery26898354_2../../../../../mediathek/bildergalerien/20150831_Tag_der_offenen_Tuer_BMZ/0005_TOT_e_thumb.jpgBMZ/Thomas Ecke Bildergalerie öffnen

Am 30.8. fand der diesjährige Tag der offenen Tür der Bundesregierung statt und auch das BMZ öffnete seine Pforten für interessierte Besucher. Dieses Jahr waren nachhaltige Textilien ein Schwerpunktthema, aber es gab auch viele weitere Programmpunkte, von Tanz und Musik aus den Partnerländern des BMZ über die Vorstellung eines aus Bambus hergestellten Fahrrads bis hin zu fairen Produkten aus der ganzen Welt.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

"Wir tragen Verantwortung" – das Motto des diesjährigen Tages der offenen Tür erinnert an den Beitrag, den wir als Konsumenten zu Umwelt- und Sozialstandards weltweit leisten.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Am Eingang des BMZ empfingen überdimensionierte Kleidungsstücke mit der Botschaft "Du trägst Verantwortung" die Gäste.

Bild: © Michael Gottschalk/photothek.net

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Am Vormittag begrüßte der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel die rund 50 Botschafterinnen und Botschafter sowie die vielen Gäste. Dabei bedankte er sich für die engagierte Zusammenarbeit mit den Auslandsvertretungen in Berlin.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Der Parlamentarische Staatssekretär Fuchtel: "Es ist ein Zeichen unserer ausgezeichneten Zusammenarbeit, dass sich auch in diesem Jahr wieder so viele Partnerländer auf dem Gelände unseres Berliner Dienstsitzes präsentieren. Die Vielfalt der Länder auf den verschiedenen Kontinenten wird den Besucherinnen und Besuchern in einer einzigartigen Reise um die Welt präsentiert. Dabei zeigt sich aber auch, dass wir alle in Einer Welt leben, und jeder Einzelne dafür Verantwortung trägt."

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Zwei BMZ-Kollegen zeigen ihr Engagement für nachhaltige Textilien.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Silberhorn bei der Begrüßung von Botschaftern aus den Partnerländern des BMZ.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Botschafterinnen und Botschafter aus den Partnerländern des BMZ beim Tag der offenen Tür in Berlin

Bild: © BMZ/Jörg Böthling

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Aufführung der Adikanfo Cultural Group aus Ghana

Bild: © BMZ/Jörg Böthling

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Aufführung der Adikanfo Cultural Group aus Ghana

Bild: © BMZ/Jörg Böthling

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel stellte gemeinsam mit der Botschafterin Ghanas, Akua Sena Dansua, und dem Afrikabeauftragten des BMZ, Günter Nooke, ein Bambusfahrrad der NGO "Technik & Solidarität e.V. – Fahrräder für Afrika" vor.

Bild: © Michael Gottschalk/photothek.net

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Beim Tag der offenen Tür konnten sich die Besucher auch über die Zukunftscharta "EINEWELT – Unsere Verantwortung" informieren. Wie können wir Zukunftschancen für alle Menschen auf der Welt schaffen? Und welche Verantwortung tragen wir in Deutschland dafür? Die Zukunftscharta bündelt das Wissen und die Erfahrungen von hunderten beteiligter Akteure und formuliert Antworten auf drängende Zukunftsfragen.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KfW Entwicklungsbank beim Tag der offenen Tür des BMZ in Berlin

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Zahlreiche Partnerländer des BMZ präsentierten sich mit einem Stand beim Tag der offenen Tür. Der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Silberhorn besichtigte am pakistanischen Stand die Arbeit eines Künstlers, der Fahrzeuge bemalt.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Henna-Tattoos für kleine und große Gäste

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Auftritt eines Frauenchors aus Algerien

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Tanzgruppe beim Tag der offenen Tür im BMZ

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Traditionelle Tänze und Musik beim Bühnenprogramm

Bild: © BMZ/Jörg Böthling

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

In der "Nähstube" waren die Besucher eingeladen, aus alten Kleidern neue Stücke zu schneidern und den Alltag von Arbeiterinnen und Arbeitern in der Textilindustrie kennenzulernen.

Bild: © Michael Gottschalk/photothek.net

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Beim Besuch der "Nähstube" konnten die Besucher lernen, wie aufwändig die Arbeit an einer Nähmaschine sein kann, aber auch, wie man aus alten Kleidungsstücken Neues schaffen kann.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Um die Verantwortung, die wir beim Kauf unserer Kleidungsstücke haben, ging es am Nachmittag in einer Diskussion mit dem Parlamentarischem Staatssekretär Thomas Silberhorn. Thema war dabei auch das von Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller ins Leben gerufene Textilbündnis.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Bürgersprechstunde mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel

Bild: © Michael Gottschalk/photothek.net

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Beim Tag der offenen Tür stellten zahlreiche Produzenten und EineWelt-Läden Produkte aus dem Fairen Handel vor, die auch gleich erworben werden konnten.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Leckere Köstlichkeiten aus der ganzen Welt gab es beim Tag der offenen Tür im BMZ zu probieren.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Der bekannte Berliner Künstler Kiddy Citny malte gemeinsam mit Kindern, die zum Tag der offenen Tür ins BMZ kamen.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Chinesische Drachentänzer streiften durch den Garten des BMZ.

Bild: © BMZ/Jörg Böthling

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Auftritt des südsudanesischen Musikers Emmanuel Mark Kembe. Er ist Liedermacher und politischer Flüchtling, war mit seinen Liedern und Texten während der Bürgerkriegszeit im Sudan eine wichtige Stütze für sein Volk. Auch im amerikanischen Exil engagiert er sich für die Südsudanesen und gibt ihnen Hoffnung.

Bild: © BMZ/Jörg Böthling

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Der südsudanesische Musiker Mark Emmanuel Kembe ist zwar politischer Liedermacher, dennoch lud die Musik auch zum Tanzen ein.

Bild: © BMZ/Jörg Böthling

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Die Botschafterinnen der Kooperationsländer Ghana, Südsudan und Niger genießen gemeinsam mit anderen Besucherinnen und Besuchern das Musikprogramm auf einer der Bühnen.

Bild: © BMZ/Jörg Böthling

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Den musikalischen Abschluss des Tages bildete der Auftritt der  Berliner Band "Berlinski Beat", in der Musiker aus zahlreichen Ländern mitspielen.

Bild: © BMZ/Thomas Ecke

Bild {{counter}} von {{maxCount}}

Am 30.8. fand der diesjährige Tag der offenen Tür der Bundesregierung statt und auch das BMZ öffnete seine Pforten für interessierte Besucher. Dieses Jahr waren nachhaltige Textilien ein Schwerpunktthema, aber es gab auch viele weitere Programmpunkte, von Tanz und Musik aus den Partnerländern des BMZ über die Vorstellung eines aus Bambus hergestellten Fahrrads bis hin zu fairen Produkten aus der ganzen Welt.

"Wir tragen Verantwortung" – das Motto des diesjährigen Tages der offenen Tür erinnert an den Beitrag, den wir als Konsumenten zu Umwelt- und Sozialstandards weltweit leisten.

Am Eingang des BMZ empfingen überdimensionierte Kleidungsstücke mit der Botschaft "Du trägst Verantwortung" die Gäste.

Am Vormittag begrüßte der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel die rund 50 Botschafterinnen und Botschafter sowie die vielen Gäste. Dabei bedankte er sich für die engagierte Zusammenarbeit mit den Auslandsvertretungen in Berlin.

Der Parlamentarische Staatssekretär Fuchtel: "Es ist ein Zeichen unserer ausgezeichneten Zusammenarbeit, dass sich auch in diesem Jahr wieder so viele Partnerländer auf dem Gelände unseres Berliner Dienstsitzes präsentieren. Die Vielfalt der Länder auf den verschiedenen Kontinenten wird den Besucherinnen und Besuchern in einer einzigartigen Reise um die Welt präsentiert. Dabei zeigt sich aber auch, dass wir alle in Einer Welt leben, und jeder Einzelne dafür Verantwortung trägt."

Zwei BMZ-Kollegen zeigen ihr Engagement für nachhaltige Textilien.

Der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Silberhorn bei der Begrüßung von Botschaftern aus den Partnerländern des BMZ.

Botschafterinnen und Botschafter aus den Partnerländern des BMZ beim Tag der offenen Tür in Berlin

Aufführung der Adikanfo Cultural Group aus Ghana

Aufführung der Adikanfo Cultural Group aus Ghana

Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel stellte gemeinsam mit der Botschafterin Ghanas, Akua Sena Dansua, und dem Afrikabeauftragten des BMZ, Günter Nooke, ein Bambusfahrrad der NGO "Technik & Solidarität e.V. – Fahrräder für Afrika" vor.

Beim Tag der offenen Tür konnten sich die Besucher auch über die Zukunftscharta "EINEWELT – Unsere Verantwortung" informieren. Wie können wir Zukunftschancen für alle Menschen auf der Welt schaffen? Und welche Verantwortung tragen wir in Deutschland dafür? Die Zukunftscharta bündelt das Wissen und die Erfahrungen von hunderten beteiligter Akteure und formuliert Antworten auf drängende Zukunftsfragen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KfW Entwicklungsbank beim Tag der offenen Tür des BMZ in Berlin

Zahlreiche Partnerländer des BMZ präsentierten sich mit einem Stand beim Tag der offenen Tür. Der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Silberhorn besichtigte am pakistanischen Stand die Arbeit eines Künstlers, der Fahrzeuge bemalt.

Henna-Tattoos für kleine und große Gäste

Auftritt eines Frauenchors aus Algerien

Tanzgruppe beim Tag der offenen Tür im BMZ

Traditionelle Tänze und Musik beim Bühnenprogramm

In der "Nähstube" waren die Besucher eingeladen, aus alten Kleidern neue Stücke zu schneidern und den Alltag von Arbeiterinnen und Arbeitern in der Textilindustrie kennenzulernen.

Beim Besuch der "Nähstube" konnten die Besucher lernen, wie aufwändig die Arbeit an einer Nähmaschine sein kann, aber auch, wie man aus alten Kleidungsstücken Neues schaffen kann.

Um die Verantwortung, die wir beim Kauf unserer Kleidungsstücke haben, ging es am Nachmittag in einer Diskussion mit dem Parlamentarischem Staatssekretär Thomas Silberhorn. Thema war dabei auch das von Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller ins Leben gerufene Textilbündnis.

Bürgersprechstunde mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel

Beim Tag der offenen Tür stellten zahlreiche Produzenten und EineWelt-Läden Produkte aus dem Fairen Handel vor, die auch gleich erworben werden konnten.

Leckere Köstlichkeiten aus der ganzen Welt gab es beim Tag der offenen Tür im BMZ zu probieren.

Der bekannte Berliner Künstler Kiddy Citny malte gemeinsam mit Kindern, die zum Tag der offenen Tür ins BMZ kamen.

Chinesische Drachentänzer streiften durch den Garten des BMZ.

Auftritt des südsudanesischen Musikers Emmanuel Mark Kembe. Er ist Liedermacher und politischer Flüchtling, war mit seinen Liedern und Texten während der Bürgerkriegszeit im Sudan eine wichtige Stütze für sein Volk. Auch im amerikanischen Exil engagiert er sich für die Südsudanesen und gibt ihnen Hoffnung.

Der südsudanesische Musiker Mark Emmanuel Kembe ist zwar politischer Liedermacher, dennoch lud die Musik auch zum Tanzen ein.

Die Botschafterinnen der Kooperationsländer Ghana, Südsudan und Niger genießen gemeinsam mit anderen Besucherinnen und Besuchern das Musikprogramm auf einer der Bühnen.

Den musikalischen Abschluss des Tages bildete der Auftritt der  Berliner Band "Berlinski Beat", in der Musiker aus zahlreichen Ländern mitspielen.

Pressemitteilung vom 31.08.2015 |

Berlin – Die Arbeit des Entwicklungsministeriums hat auch in diesem Jahr wieder das Interesse von mehr als 3.400 Besucherinnen und Besuchern geweckt. Die Gäste konnten sich über das breite Spektrum der Zusammenarbeit des Ministeriums mit seinen Partnerländern informieren. Dabei ging es immer wieder um die Frage, wie die Ursachen für Flucht aus Krisenländern wirksam bekämpft und Perspektiven für junge Menschen, vor allem in Afrika, geschaffen werden können.

Dass jeder Einzelne einen Beitrag zu besseren Lebensbedingungen in Afrika und Asien leisten kann, zeigte das diesjährige Schwerpunktthema, Nachhaltigkeit in der Textilindustrie.

An verschiedenen Stationen konnten die Besucher erleben, unter welchen Arbeitsbedingungen Näherinnen und Näher unsere Kleidung produzieren, wie Kleidung fair hergestellt wird und was man selber für mehr nachhaltigen Konsum tun kann. Am Eingang des BMZ empfingen überdimensionierte Kleidungsstücke die Gäste. In der Nähstube stellten BMZ Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen mit Besuchern aus gebrauchten Kleidungsstücken Neues her.

Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel stellte gemeinsam mit  der Botschafterin Ghanas, Akua Sena Dansua, und dem Afrikabeauftragten des BMZ, Günter Nooke, ein Bambusfahrrad der NGO "Technik & Solidarität e.V. – Fahrräder für Afrika" vor.
Bild vergrößerngallery2_26899529

Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel stellte gemeinsam mit der Botschafterin Ghanas, Akua Sena Dansua, und dem Afrikabeauftragten des BMZ, Günter Nooke, ein Bambusfahrrad der NGO "Technik & Solidarität e.V. – Fahrräder für Afrika" vor.

Am Vormittag hatte der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel rund 50 Botschafterinnen und Botschafter sowie die vielen Gäste begrüßt und sich für die auch in diesem Jahr engagierte Zusammenarbeit mit den Auslandsvertretungen in Berlin bedankt: "Es ist ein Zeichen unserer ausgezeichneten Zusammenarbeit, dass sich auch in diesem Jahr wieder so viele Partnerländer auf dem Gelände unseres Berliner Dienstsitzes präsentieren. Die Vielfalt der Länder auf den verschiedenen Kontinenten wird den Besucherinnen und Besuchern in einer einzigartigen Reise um die Welt präsentiert. Dabei zeigt sich aber auch, dass wir alle in Einer Welt leben, und jeder Einzelne dafür Verantwortung trägt."

Um die Verantwortung, die wir auf unserer Haut tragen, ging es am Nachmittag auch in einer Diskussion mit der Berliner Designerin Esther Perbandt, Georg Faust, Gründer von Monagoo, Rolf Heimann, Hess Natur und Magdalena Schaffrin, Gründerin des "Green Showrooms" bei der Berliner Fashion Week sowie dem Parlamentarischem Staatssekretär Thomas Silberhorn. Thema war dabei auch das von Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller ins Leben gerufene Textilbündnis. Anschließend gab es eine Modenschau fair produzierter Kollektionen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des BMZ.

Das BMZ präsentierte sich beim Tag der offenen Tür gemeinsam mit 51 Botschaften und rund 70 Nichtregierungsorganisationen.


Kurzlink zu dieser Meldung

Weitere Informationen

BMZ-Presseservice

Journalistinnen und Journalisten können sich hier in den BMZ-Presseverteiler aufnehmen lassen.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen

BMZ-Adventskalender 2017

Gewinnen Sie 24 Einblicke in die deutsche Entwicklungszusammenarbeit und mit etwas Glück eine Überraschung!

Hier geht es zum BMZ-Adventskalender 2017!