Hauptinhalt

Chancenkontinent Afrika

Par­la­men­ta­rischer Staats­sekre­tär Silberhorn auf der Jahres­tagung der Afrikanischen Ent­wick­lungs­bank am 21. und 22. Mai in Kigali/Ruanda

Afrika braucht nachhaltiges Wachstum


Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Silberhorn

21.05.2014 |

Kigali –Thomas Silberhorn, Par­la­men­ta­rischer Staats­sekre­tär beim Bun­des­mi­nis­ter für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung, hat auf der 50. Jahres­tagung der Afrikanischen Ent­wick­lungs­bank (AfDB) in Kigali die große Bedeutung der Bank bei der Förderung eines nachhaltigen Wachstums in Afrika hervorgehoben.

Silberhorn: "Wertschöpfung muss noch stärker in Afrika stattfinden, denn nur so kann ein lang­fristiges und nach­haltiges Wachstum und Wohl­stand für die Menschen erzielt werden. Das hat auch der gestern ver­öffentlichte African Devel­op­ment Outlook 2014 bestätigt. In der neuen Afrikainitiative des BMZ machen wir hier klare Angebote an unsere Partner­länder."

Unter dem Motto der AfDB-Jahrestagung "The Next 50 Years: The Africa We Want!" treffen sich vom 19. bis 23. Mai mehr als 1.500 Ver­anstaltungs­teil­nehmer, neben den offiziellen Delegierten der über siebzig regionalen und nicht-regionalen Mit­glieds­länder auch zahl­reiche Vertreter aus Zivil­ge­sell­schaft, Privat­wirt­schaft und der Medien.

Silberhorn, der zugleich deutscher Gouverneur der AfDB ist, sagte nach seinem Treffen mit dem AfDB-Direktor Donald Kaberuka: "So wie das BMZ begreift auch die AfDB Afrika als Chancen­kontinent mit un­ge­heurem Reichtum und Potenzial. Es gibt viele Schnitt­stellen zwischen der AfDB und dem BMZ, und die Projekte der Bank – zum Beispiel im Infra­struktur­bereich oder bei der Un­ter­stüt­zung fragiler Staaten – wirken oftmals komplementär zu unseren eigenen Aktivitäten. Daher bleibt die AfDB mit ihrer starken afrikanischen 'Ownership' auch weiterhin einer unserer wichtigsten ent­wick­lungs­po­litischen Partner in Afrika. Allerdings muss die Bank jetzt auch zeigen, dass sie in der Lage ist, ihre ambitionierte Lang­frist­strategie in wirkungs­orientierter und kosten­effizienter Weise erfolg­reich in die Praxis umzusetzen."

Mit neuen Initiativen wie "Africa50" zur Finanzierung großer regionaler Infra­struktur­projekte will die Bank dazu beitragen, die Eigen­ver­antwortung des Kontinents beim Aufbau eines neuen Afrikas zu stärken. Gleich­zeitig steht die AfDB in ihrem 50. Jubiläums­jahr vor großen institutionellen He­raus­for­de­run­gen. Dazu zählt unter anderem die Rückkehr der Bank nach Abidjan in der Côte d’Ivoire. Die AfDB hatte im Jahr 2003 nach dem Ausbruch des Bürger­kriegs in der Côte d’Ivoire ihren Haupt­sitz temporär von Abidjan in die tunesische Haupt­stadt Tunis verlegt.

Kurzlink zu dieser Meldung

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen

BMZ-Adventskalender 2017

Gewinnen Sie 24 Einblicke in die deutsche Entwicklungszusammenarbeit und mit etwas Glück eine Überraschung!

Hier geht es zum BMZ-Adventskalender 2017!