Hauptinhalt

Menschenrecht Gesundheit

Silberhorn: Deutschland wird nächste GAVI-Wieder­auf­füllungs­konferenz ausrichten ​

Impfschutz für weltweit 300 Millionen Kinder zusätzlich


Thomas Silberhorn, Par­la­men­ta­rischer Staats­sekre­tär beim Bun­des­mi­nis­ter für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung, und Seth Berkley, der Ge­schäfts­führer der Impfallianz Gavi (rechts)

20.05.2014 |

Brüssel – Deutsch­land ist bereit, die Konferenz zur Wieder­auf­füllung der Globalen Impfallianz GAVI (Global Alliance for Vaccines and Im­mu­ni­sa­tion) für den Zeitraum 2016 bis 2020 auszurichten. Dies kündigte der Par­la­men­ta­rische Staats­sekre­tär beim Bun­des­mi­nis­ter für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung, Thomas Silberhorn, heute anlässlich des Start­schusses für die Wiederauffüllung in Brüssel an.

Silberhorn erklärte: "Die GAVI Alliance leistet her­vor­ragende Arbeit – bis heute hat sie etwa 440 Millionen Kinder geimpft und sie dadurch vor lebens­ge­fähr­lichen Krank­heiten bewahrt. Impfungen vermeiden nicht nur Leid und retten Leben, sondern sie entlasten zusätzlich die Familien und die Ge­sund­heits­systeme – auch in finanzieller Hinsicht. Damit tragen sie zu einer nach­haltigen sozialen und wirtschaftlichen Ent­wick­lung bei. Die Eindämmung von Kinder­lähmung und Masern sind echte Erfolgsbeispiele, auch wenn das wichtige Ziel der Ausrottung dieser Krank­heiten noch nicht erreicht wurde. Wir alle wissen, es gibt noch sehr viel zu tun: 2012 sind 6,6 Millionen Kinder unter fünf Jahren ge­storben, ein großer Anteil davon an vermeidbaren oder leicht heilbaren Krank­heiten. Daher gilt es, das Ziel von GAVI, bis zum Jahr 2020 weitere 300 Millionen Kinder zu impfen, mit aller Kraft zu unterstützen."

Das BMZ investiert im Rahmen der Ent­wick­lungs­zusam­men­ar­beit im Ge­sund­heits­be­reich jährlich rund 700 Millionen Euro sowohl über bilaterale Maß­nahmen als auch über multilaterale Or­ga­ni­sa­ti­o­nen und globale Initiativen wie etwa den Globalen Fonds zur Be­kämp­fung von Aids, Tuberkulose und Malaria (GFATM) und GAVI.

Kurzlink zu dieser Meldung

Weitere Informationen

BMZ-Presseservice

Journalistinnen und Journalisten können sich hier in den BMZ-Presseverteiler aufnehmen lassen.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen