Hauptinhalt

Afrika

Günter Nooke in Kenia zum The­ma Inno­va­tio­nen im In­ter­net und der Kom­mu­ni­ka­tion


05.03.2014 |

Günter Nooke, Per­sön­licher G8-Afrika­beauf­tragter der Bundes­kanz­lerin im BMZ, wird vom 8. bis zum 11. März 2014 nach Nairobi (Kenia) reisen.

Kenia zählt inner­halb Afrikas als Vor­reiter bei der inno­va­ti­ven Nut­zung von Infor­ma­tions- und Kom­mu­ni­ka­tions­tech­no­logien (IKT), einer Schlüssel­tech­no­logie für nach­hal­tige Ent­wick­lung in Afrika.

Günter Nooke: "Die Di­gita­lisierung verän­dert den afri­ka­ni­schen Konti­nent in beson­derer Weise und beein­flusst das Leben vor allem der vielen jungen Men­schen. Afrika­nerinnen und Afrika­ner haben ganz eigene Fragen, und sie werden ihre ganz eige­nen Ant­worten im World Wide Web und der Nutzung der Infor­mations- und Kom­mu­nika­tions­tech­no­lo­gien fin­den."

Geplant sind unter anderem Ge­spräche mit dem Mi­nister für Infor­mation, Kom­muni­kation und Techno­logie, Dr. Fred Matiangi, sowie zur Konza Technology City und Mobile Money und der Besuch eines Gesund­heits­zen­trums, das mit Hilfe eines Tablets Patienten nach ihren Krank­heits­symp­tomen be­fragt und die Daten per IKT an Gesund­heits­statio­nen sendet.

Außerdem wird der Afrika­beauf­tragte an einer Kon­ferenz der Alexan­der von Hum­boldt-Stiftung teilnehmen und einen Vortrag zur Rolle wissen­schaft­licher Exzellenz halten.

Kurzlink zu dieser Meldung

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen