Hauptinhalt

Biodiversität

Deutschland setzt Programm zum Schutz der Biosphäre Yasuní in Ecuador fort

Von links nach rechts: Dr. Klaus Liebig, Länderbeauftragter für Ecuador bei der KfW, Paul Garaycochea, Leiter des BMZ-Referats 316, Dr. Alexander Olbrich, deutscher Botschafter in Quito, Lorena Tapia, ecuadorianische Umweltministerin, Gabriela Rosero, Leiterin der Staatlichen Entwicklungsbehörde (SETECI)

20.02.2014 |

Quito – Mit spürbarem Wohl­wollen auf beiden Seiten be­schlossen bei den deutsch-ecuado­ria­ni­schen Re­gierungs­kon­sul­tatio­nen in Quito am 13. und 14. Fe­bruar 2014 beide Part­ner die Fort­führung des ge­mein­samen Son­der­pro­gramms Bio­sphären­reser­vat Yasuní.

Das Pro­gramm, das bei Re­gierungs­verhandlungen im Oktober 2012 verein­bart worden war und für das BMZ und BMUB gemeinsam 24,5 Millionen Euro bereit­stellen, wird nun wie ur­sprüng­lich geplant durch­geführt. Das  Sonder­pro­gramm zur Erhal­tung und nach­hal­tigen Ent­wick­lung des Bio­sphären­reser­vats im öst­lichen Ama­zonas­gebiet Ecuadors soll die Bio­diver­sität und den Schutz des Wal­des sichern und zu­gleich die indi­genen Völker in der Re­gion unter­stützen. Die ecuado­riani­sche Um­welt­ministerin Lorena Tapia be­tonte die Bedeu­tung des Pro­gramms als wert­vollen Bei­trag zum Bio­diver­sitäts­schutz und für die Armuts­be­kämpfung im Land.

Ein weiterer Erfolg der zwei­tägi­gen Ge­spräche war die feier­liche Unter­zeich­nung des Auf­stockungs­vertrags für das bereits be­stehende Pro­gramm "Wald­schutz (SocioBosque) und REDD" um 10 Millionen Euro durch den Leiter der deutschen Dele­gation und Leiter des Süd­ame­rika-Re­ferats im BMZ, Paul Garaycochea, Bot­schafter Alexander Olbrich, Um­welt­ministerin Lorena Tapia und die Leiterin der ecua­doria­ni­schen Ent­wick­lungs­behörde Gabriela Rosero.

In offe­ner und kon­struk­tiver At­mos­phäre be­kräftig­ten da­rüber hi­naus beide Sei­ten die Fort­führung der Zu­sam­men­ar­beit in den verein­barten Schwer­punk­ten – Schutz der Um­welt und der natür­lichen Res­sourcen sowie Moder­ni­sierung des Staates und Dezen­trali­sierung. Die nächsten Re­gierungs­verhand­lungen zwischen Ecuador und Deutsch­land sind für das vierte Quar­tal 2014 anvisiert.

Kurzlink zu dieser Meldung

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen