Hauptinhalt

Erfolgreiche Kooperation

Müller beim deutsch-französischen Ministerrat

"Gemeinsames Engagement in Mali als Vorbild für künftige Zusammenarbeit"


Logo: 50 Jahre Élyseé-Vertrag

19.02.2014 |

Paris – Im Rahmen des 16. deutsch-französischen Ministerrats hat Bundes­ent­wick­lungs­mi­nister Dr. Gerd Müller seinen für die Ent­wick­lungs­zusam­men­ar­beit zuständigen französischen Amtskollegen Pascal Canfin getroffen.

Beide sprachen bereits vor der gemeinsamen großen Kabinettsrunde über Möglichkeiten einer noch engeren Zu­sam­men­ar­beit. Der Fokus des Gespräches lag vor allem auf der aktuellen Situation in Mali.

Dort wollen Deutsch­land und Frankreich im Rahmen der Ent­wick­lungs­zusam­men­ar­beit stärker kooperieren. Beide Minister sprachen sich für gemeinsame Vorhaben im Bereich De­zen­tra­li­sie­rung und lokale Wirt­schafts­ent­wick­lung in Mali aus.

"Mir liegt viel daran, unser gemeinsames En­gage­ment mit Frankreich als Antwort auf die aktuellen He­raus­for­de­run­gen in fragilen Staaten deutlich zu stärken. Mali ist hierfür ein gutes Beispiel – hier haben wir durch unser ziviles En­gage­ment dazu beigetragen, die Lage des Landes in vergleichsweise kurzer Zeit wieder zu stabilisieren. Deutsch­land und Frankreich können mit ihrem gemeinsamen Handeln fragilen Staaten wie Mali auch zu einem Motor der europäischen und in­ter­na­ti­o­nalen Zu­sam­men­ar­beit werden", sagte Minister Müller.

Deutsch­land und Frankreich sind insgesamt enge Verbündete bei der Bewältigung globaler He­raus­for­de­run­gen von Armut und Konflikten, bei Förderung von Stabilität, Wohlstand, Demokratie und Rechts­staat­lich­keit. Beide Staaten gehören zu den größten Geberländern in Europa und weltweit für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung (2012 OECD/DAC-Vergleich: Deutsch­land 3. Platz mit 12,94 Milliarden US-Dollar; Frankreich 4. Platz mit 12,03 Milliarden US-Dollar.)

In zahlreichen Bereichen der Ent­wick­lungs­zusam­men­ar­beit (unter anderem in den Sektoren Wasser, Bildung, Energie, Gesundheit) pflegen Deutsch­land und Frankreich enge institutionelle Kontakte, effiziente Abstimmungsprozesse und gemeinsame Initiativen.

Kurzlink zu dieser Meldung

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen