Hauptinhalt

Mitmachen!

Unser Angebot für Studierende und Berufseinsteiger


Studierende an der Technischen Universität Hamburg-Harburg

ASA-Programm

Besser verstehen lernen, wie die Welt zusammenhängt? Interesse an Perspektivwechsel und internationalem Austausch? Lust auf gemeinsames Engagement für eine globale nachhaltige Entwicklung? Seit über 55 Jahren fördert das ASA-Programm junge Menschen verschiedener Berufs- und Studienfelder, die sich für globale Zusammenhänge interessieren und selbst etwas bewegen wollen. Verschiedene Seminare, Projektpraktika in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa, Aktivitäten im Bereich Globales Lernen und ein aktives Alumni-Netzwerk geben Raum für vielfältiges Engagement und neue Ideen.

Das ASA-Programm steht für gemeinsames Lernen und das Bewegen in einer vernetzten und gestaltbaren Welt. Für eines der jährlich rund 280 Stipendien können sich junge Menschen zwischen 21 und 30 Jahren bewerben, die in Deutschland oder der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens studieren, eine duale/schulische Berufsausbildung abgeschlossen haben oder deren Bachelor-Abschluss weniger als 18 Monate zurückliegt. Bewerbungen sind vom 20. November bis 10. Januar möglich.

ASApreneurs

Das Qualifizierungsprogramm ASApreneurs strebt nach einer wirtschaftlichen Entwicklung, die zu einer sozial gerechten und ökologisch nachhaltigen Gesellschaft beiträgt. In Zusammenarbeit mit Unternehmen und wirtschaftsnahen Organisationen versetzt es junge Menschen in die Lage, globale wirtschaftliche Prozesse und die internationale Praxis nachhaltigen Wirtschaftens besser zu verstehen und mitzugestalten.

In Projektpraktika und Weiterbildungsseminaren beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit verantwortlichem unternehmerischem Handeln und erkunden Wege, sozial-ökologische Nachhaltigkeit in wirtschaftliche Prozesse zu integrieren. Sie sind insgesamt ein halbes Jahr in einem konkreten Projekt tätig, zunächst in Deutschland, danach bei einer Partnerorganisation in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa. Studierende, Bachelor-Absolventen und Menschen mit einer abgeschlossenen dualen/schulischen Berufsausbildung zwischen 21 und 30 Jahren können sich vom 20. November bis 10. Januar bewerben.

Weitere Informationen finden Sie hier:

JPO-Programm / Programm "Beigeordnete Sachverständige"

Deutschland hat mit etwa 30 internationalen Organisationen Abkommen zur Entsendung von deutschen Nachwuchskräften als Beigeordnete Sachverständige (englisch: Junior Professional Officers, JPO) geschlossen. Dadurch soll Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit erster Berufserfahrung der Einstieg in internationale Organisationen erleichtert werden. Nähere Informationen über das JPO-Programm, Erfahrungsberichte, aktuelle Ausschreibungen und Kontaktadressen finden Sie hier.



 

Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare aus technischen Gründen zeitlich verzögert online erscheinen. Bitte beachten Sie zudem unsere Netiquette.

* Diese Felder sind Pflichtangaben



Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen

BMZ-Adventskalender 2017

Gewinnen Sie 24 Einblicke in die deutsche Entwicklungszusammenarbeit und mit etwas Glück eine Überraschung!

Hier geht es zum BMZ-Adventskalender 2017!