Hauptinhalt

Mitmachen!

Unser Angebot für Berufstätige und Senioren


Senior-Experte Eberhard Stephan in Äthiopien

Ob als Auszeit vom Job oder nach dem Ende der aktiven beruflichen Laufbahn: Viele Menschen möchten sich für eine bestimmte Zeit in einem Entwicklungsland engagieren. Nutzen Sie die Chance, sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln, von und mit anderen zu lernen, benachteiligten Menschen zu helfen und Ihr Fachwissen weiterzugeben! Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Möglichkeiten vor, sich für eine zu engagieren:

Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste

Wenn Sie sich als Entwicklungshelfer/in engagieren möchten, können Sie sich an eine der sieben nach dem Entwicklungshelfer-Gesetz anerkannten Organisationen wenden. Informationen darüber finden Sie hier:

Senior Experten Service (SES)

Wenn Sie in Ihrem Ruhestand noch etwas bewegen möchten und Ihre Erfahrungen und Ihr Fachwissen weitergeben wollen, werden Sie Senior-Experte. Leisten Sie in kleinen Industrie- und Handwerksbetrieben, Kommunen oder Organisationen in Entwicklungsländern Hilfe zur Selbsthilfe. Nähere Informationen dazu finden Sie hier:

Freiwilligenprogramm der Vereinten Nationen

Das Freiwilligenprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Volunteers, UNV) mit Sitz in Bonn vermittelt berufserfahrene Expertinnen und Experten aus Entwicklungs- und Industrieländern als Freiwillige für Einsätze in der Entwicklungszusammenarbeit. Weitere Informationen (in englischer Sprache) finden Sie ​hier.

Allgemeine Informationen über den Arbeitsmarkt Entwicklungszusammenarbeit

Ausführliche Informationen über den Arbeitsmarkt Entwicklungszusammenarbeit – sowohl in Deutschland als auch im Ausland – finden Sie hier.



 

Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare aus technischen Gründen zeitlich verzögert online erscheinen. Bitte beachten Sie zudem unsere Netiquette.

* Diese Felder sind Pflichtangaben


Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen