Hauptinhalt

Weltbankgruppe

Internationales Zentrum für die Beilegung von Investitionsstreitigkeiten


Logo: In­ter­na­ti­o­nale Zentrum für die Beilegung von Investitions­streitig­keiten (ICSID)Das In­ter­na­ti­o­nale Zen­trum für die Bei­le­gung von In­ves­ti­tions­strei­tig­keiten (Inter­national Centre for Settle­ment of In­vest­ment Dis­putes, ICSID) schlich­tet In­ves­ti­tions­streitig­keiten zwischen Re­gie­rungen und aus­län­dischen In­ves­toren. Der­zeit sind 171 Schlich­tungs­ver­fahren beim ICSID an­hän­gig (Stand: April 2013). Außerdem über­nimmt das ICSID im Zusammen­hang mit den gesetz­lichen Be­stim­mungen für Aus­lands­in­vesti­tionen auch Be­ra­tungs­dienste, Forschungs- und Publi­ka­tions­aufgaben.

Das ICSID ist eine un­ab­hän­gige Ein­rich­tung inner­halb der Welt­bank­gruppe und hat gegen­wärtig 147 Mit­glieder (Stand: April 2013). Die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ist seit der Gründung des ICSID im Jahre 1966 Mitglied.

Weitere Informationen

Kontakt

Internationales Zentrum für die Beilegung von Investitions­streitigkeiten (ICSID)

1818 H Street, N.W.
MSN U3-301
Washington, DC 20433

USA
Telefon: 001 / 202 / 458 15 34
Fax: 001 / 202 / 522 26 15

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen