Hauptinhalt

Vereinte Nationen

Welthandels- und Entwicklungskonferenz


Logo: Welthandels- und Entwicklungskonferenz (UNCTAD)Die Welt­handels- und Ent­wick­lungs­kon­fe­renz (United Nations Con­fe­rence on Trade and De­vel­op­ment, UNCTAD) mit Sitz in Genf wurde im De­zem­ber 1964 als Or­gan der UN-Gene­ral­ver­samm­lung gegründet.

Ihr Ziel ist, Han­del und Ent­wick­lung auf welt­weiter Ebene zu för­dern. Da­bei sol­len alle Län­der den größt­mög­lichen Nut­zen aus der In­te­gra­tion in die Welt­wirt­schaft zie­hen. Der UNCTAD ge­hören 193 Mit­glie­der an, wo­bei die Ent­wick­lungs­länder über die Stim­men­mehr­heit ver­fügen. Die Re­so­lu­tionen der Kon­fe­renz haben em­pfeh­lenden Charakter.

Die UNCTAD hat für die Ent­wick­lungs­länder eine wich­tige Beratungs- und Service­funk­tion. Die Kon­fe­renzen fin­den alle vier Jahre statt, zu­letzt im April 2008 in Accra (Ghana). Die UNCTAD-Mitglieds­staaten ver­ein­barten unter anderem, dass sich die UNCTAD im Rahmen ihres Kern­man­dats zur För­de­rung von Handel und In­ves­ti­tionen in Ent­wick­lungs­ländern künf­tig mit Fragen zu Klima­wandel, Migra­tion sowie an­ge­sichts der Welt­er­näh­rungs­krise ver­stärkt mit Roh­stoff­fragen be­fas­sen soll. Daneben gelang es der Bundes­regie­rung, die For­de­rung nach einer Stei­ge­rung von Ef­fi­zienz und Ef­fek­ti­vi­tät der UNCTAD-Aktivitäten durch in­sti­tu­tio­nelle Re­for­men im Schluss­doku­ment zu verankern.

Weitere Informationen

Kontakt

Welthandels- und Entwicklungskonferenz (UNCTAD)

Palais des Nations
8-14, Av. de la Paix
1211 Genf 10
Schweiz
Telefon: 00 41 / 22 / 9 17 12 34
Fax: 00 41 / 22 / 9 17 00 57

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen