Hauptinhalt

Europäische Zusammenarbeit

EU-Entwicklungszusammenarbeit in der Praxis

Gesundheitsstation in Mauretanien, die von der Europäischen Entwicklungzusammenarbeit unterstützt wird

Gemeinsame Ziele formulieren, programmatische Entscheidungen fällen und schließlich konkrete Maßnahmen in den Partnerländern umsetzen – an diesen Aufgaben sind in der Europäischen Union gegenwärtig vor allem folgende Akteure beteiligt:

Die Europäische Kommission bildet im politischen System der EU die "Exekutive". Die Entwicklungszusammenarbeit der EU wird von der Kommission (Brüssel) und ihren Auslandsvertretungen ("Delegationen") in den Hauptstädten der Entwicklungsländer durchgeführt. In der Praxis werden dazu oftmals Aufträge an Unternehmen und Organisationen erteilt.

Innerhalb der Kommission sind die für die Durchführung wichtigsten Stellen die beiden Generaldirektionen "Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung" und ECHO.

Darüber hinaus fungiert die Europäische Investitionsbank als Kreditgeber für Partnerländer. Eine weitere wichtige Funktion haben Nichtregierungsorganisationen in Europa und in den Entwicklungsländern, die im Rahmen von Kofinanzierungen einen bedeutenden Teil der Entwicklungsarbeit leisten.

Links zu den Unterkapiteln

Weitere Informationen

Informationen

Externe Links

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen