Hauptinhalt

Einzelne Akteure (Auswahl)

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung


Logo: Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV)Die Bun­des­agentur für Ar­beit ist ge­setz­lich verpflich­tet, im Be­reich der Arbeits­vermitt­lung auch die Bedürf­nisse von Ent­wick­lungs­ländern und in­ter­na­ti­o­nalen Or­ga­ni­sa­ti­on­en zu berück­sich­tigen. Diese Auf­gaben sind Arbeits­be­reiche der Zen­tralen Aus­lands- und Fach­ver­mitt­lung (ZAV), einer Dienst­stelle der Bundes­agen­tur.

Centrum für in­ter­na­ti­o­nale Migration und Ent­wick­lung (CIM)

1980 hat die ZAV zusammen mit der damaligen Deutschen Ge­sell­schaft für Technische Zu­sam­men­ar­beit (heute Teil der Deutschen Ge­sell­schaft für In­ter­na­ti­o­nale Zu­sam­men­ar­beit, GIZ) die Arbeitsgemeinschaft "Centrum für in­ter­na­ti­o­nale Migration und Ent­wick­lung" (CIM) gegründet.

Mehr Informationen über die Arbeit des CIM finden Sie hier.

Büro Führungskräfte zu In­ter­na­ti­o­nalen Or­ga­ni­sa­ti­on­en (BFIO)

Mit ihren Expertinnen und Experten im "Büro Führungskräfte zu In­ter­na­ti­o­nalen Or­ga­ni­sa­ti­on­en" (BFIO) berät und vermittelt die ZAV im Auftrag des Auswärtigen Amtes hoch qualifizierte deutsche Bewerberinnen und Be­wer­ber, die sich für eine Arbeit in in­ter­na­ti­o­nalen Or­ga­ni­sa­ti­on­en interessieren.

Außerdem ist das BFIO verantwortlich für das Programm Beigeordnete Sachverständige zur Förderung von deutschen Nachwuchskräften in in­ter­na­ti­o­nalen Or­ga­ni­sa­ti­on­en. Die Federführung des Programms liegt beim Bun­des­mi­nis­te­ri­um für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung (BMZ).

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen