Hauptinhalt

Einzelne Akteure (Auswahl)

Misereor


Logo: MisereorMisereor (mit Sitz in Aachen) wurde 1958 von den deut­schen Bischö­fen als Werk "gegen Hun­ger und Krank­heit in der Welt" gegrün­det. Es ist die zen­trale Orga­ni­sa­tion der katho­lischen Kirche für Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit in Afrika, Asien, Latein­amerika und Ozeanien.

Die Katho­lische Zentral­stelle für Entwicklungshilfe (KZE), seit 1962 Ansprech­partner und Zuwendungs­emp­fänger des BMZ, ist bei Misereor ange­siedelt und durch einen Ko­ope­ra­tions­vertrag mit Misereor verbunden. Misereor führt sowohl spenden- als auch aus staat­lichen Mitteln finanzierte Projekte durch. Als Bischöfliches Hilfswerk steht Misereor unter der Leitung und Ver­ant­wor­tung der Deutschen Bischofs­konferenz, angesiedelt bei der Bischöflichen Kommission für Entwicklungsfragen.

Misereor hat im Jahr 2010 rund 1.200 Projekte mit insgesamt rund 153 Millionen Euro gefördert. Seit der Gründung im Jahr 1958 wurden mehr als 98.000 Projekte mit fast 6 Milliarden Euro unterstützt.

Neben Misereor (mit Sitz in Aachen) gibt eine Anzahl anderer katholischer Hilfswerke (Adveniat, Caritas In­ter­na­ti­o­nal, Kinder­missionswerk/Die Sternsinger, Missio, Renovabis), die für verschiedene Aufgabenbereiche (zum Beispiel Missionsarbeit, Not- und Übergangshilfe, Mittel- und Osteuropa) zuständig sind.

Weitere Informationen

Informationen

Siehe auch

Externer Link

Kontakt

Bischöfliches Hilfswerk Misereor e.V.

Mozartstraße 9
52064 Aachen
Telefon: 02 41 / 442-0
Fax: 02 41 / 442-188

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen