Hauptinhalt

Einzelne Akteure (Auswahl)

Kolping International


Logo: Kolping InternationalKolping In­ter­na­ti­o­nal ist ein ka­tho­lischer Sozial­verband, der heute in 60 Ländern ver­tre­ten ist. Dem Ver­band haben sich ins­gesamt rund 500.000 Men­schen an­ge­schlossen. Sie sind auf ört­licher Ebene in 6.000 Kol­ping­fa­milien orga­ni­siert, die sich als Selbst­hilfe­gruppen ver­stehen, und sich auf regio­naler und natio­naler Ebene ver­netzen.

Ko­ordi­niert werden die Akti­vitäten im Rahmen der Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit vom gemeinnützigen Verein Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V. (SEK). Die Fachorganisation betreibt Entwicklungs­projekte mit Partnern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Mittel- und Osteuropa. Kolping In­ter­na­ti­o­nal wird vom BMZ im Rahmen der Sozial­struktur­förderung gefördert.

Kolping In­ter­na­ti­o­nal arbeitet nach dem Prinzip der aktiven "Hilfe zur Selbst­hilfe" mit dem Ziel, zur Weiterentwicklung der Zivil­ge­sell­schaft bei­zu­tragen. Es unterstützt benachteiligte Bevölkerungs­gruppen dabei, Armut zu über­winden und will seiner Zielgruppe durch ein integrales Bildungs­angebot wirt­schaft­liche und soziale Perspektiven eröffnen. Beispiele der Projekt­arbeit sind Hausbau­projekte in Indien für arme Familien, die Schaffung von Ausbildungs­plätzen für Jugend­liche, Kleinkredite für Hand­werker, Bildungs­programme und Wasser­projekte bis zur Un­ter­stüt­zung für AIDS-Waisen und zu medizinischer Betreuung vor Ort.

Weitere Informationen

Informationen

Kontakt

Kolping International

Kolpingplatz 5-11
50667 Köln
Telefon: 02 21 / 207 01-48
Telefax: 02 21 / 207 01-46

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen