Hauptinhalt

Einzelne Akteure (Auswahl)

Bremer Arbeitsgemeinschaft für Überseeforschung und Entwicklung (BORDA)


Logo: Bremer Arbeitsgemeinschaft für Überseeforschung und Entwicklung (BORDA)Die Bremer Arbeits­gemein­schaft für Über­see­for­schung und Ent­wick­lung (Bremen Overseas Research and De­vel­op­ment Association, BORDA) wurde 1977 von ent­wick­lungs­po­litisch interessierten Bremer Bürgern als ge­mein­nüt­ziger Verein gegründet und wird im Rahmen der Sozial­struktur­förderung vom BMZ gefördert.

Zielsetzung von BORDA ist es, mit Hilfe angepasster und umwelt­gerechter Technologien in städtischen und ländlichen Armuts­regionen den Zugang zu zentralen Diensten der Grund­versorgung ("Basic Needs Services") – und damit die Lebens­be­din­gungen benachteiligter Bevölkerungs­gruppen – zu ver­bes­sern. Wichtige Arbeits­schwer­punkte sind Wasser- und Energie­versorgung im ländlichen Raum, Abwasser- und Abfall­management und sanitäre Grund­ver­sor­gung ("Improved Sanitation for all").

Die Arbeitsgemeinschaft ist in ein deutsches und europäisches Fach­netz­werk von Forschungs- und Entwicklungs­ein­rich­tungen ein­ge­bun­den und unter­stützt in Zu­sam­men­ar­beit mit Hoch­schulen und Fach­ver­bänden ent­wick­lungs­po­litisch relevante Forschungsmaßnahmen.

BORDA führt derzeit Entwicklungsprojekte in Süd- und Südostasien sowie im südlichen Afrika durch.

Weitere Informationen

Kontakt

BORDA e.V.

Am Deich 45
28199 Bremen
Telefon: 04 21 / 40 89 52-0
Telefax: 04 21 / 40 89 52-50

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen