Hauptinhalt

Hintergrund

Wozu dienen Evaluierungen und wie werden sie durchgeführt?

Gewichte

Um die Fortschritte der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu erfassen, um Fehlentwicklungen rechtzeitig zu erkennen, um Erfolge auszubauen und um die Wirksamkeit der deutschen Programme weiter zu verbessern, wird eine Auswahl der von der Bundesregierung geförderten Maßnahmen von unabhängigen Fachleuten evaluiert.

"Evaluieren" bedeutet laut Duden "sach- und fachgerecht beurteilen, bewerten". Im Bereich der deutschen Entwicklungszusammenarbeit sind Evaluierungen umfassende, systematische Analysen und Bewertungen von entwicklungspolitischen Projekten, Programmen, Instrumenten und Strategien. Sie dokumentieren und beurteilen, ob und wie Entwicklungsmaßnahmen ihre Ziele erreicht haben und ob sie als erfolgreich gelten können. Stark vereinfacht gesagt geht es um die Fragen: "Was ist dabei herausgekommen?" und "Was müssen wir in Zukunft verbessern?"

Evaluiert werden sowohl laufende als auch bereits abgeschlossene Maßnahmen. Die Evaluierungen liefern konkrete Empfehlungen für die untersuchten Projekte, Programme, Instrumente oder Strategien beziehungsweise für vergleichbare aktuelle und zukünftige Maßnahmen.

Die meisten Evaluierungen befassen sich mit Projekten oder Programmen in Entwicklungsländern. Es können aber auch Maßnahmen in Deutschland, wie zum Beispiel die entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsarbeit oder finanzielle Beiträge an internationale Organisationen im Mittelpunkt einer Evaluierung stehen.

In der Vergangenheit hat ein Referat im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die Evaluierungen koordiniert, geplant und gesteuert. Im Frühjahr 2012 nahm das neue unabhängige Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) seine Arbeit auf. Es wurde als gemeinnützige GmbH im Bundesbesitz in Bonn gegründet und evaluiert seither extern und aus unabhängiger Warte die vom BMZ verantwortete Entwicklungszusammenarbeit. Es konzentriert sich dabei – wie zuvor das BMZ – auf übergeordnete Fragen. Die Durchführungsorganisationen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit, wie zum Beispiel die KfW Entwicklungsbank und die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) führen weiterhin eigene Evaluierungen einzelner Projekte durch. Im BMZ verbleibt die koordinierende und Standards setzende Funktion.

Ziele und Bedeutung der Evaluierung

Übergeordnetes Ziel von Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit ist, die Wirksamkeit, Legitimität und Transparenz der Arbeit zu verbessern. Dazu werden entwicklungspolitischen Maßnahmen zum Zwecke der Rechenschaftslegung sowie dem individuellen und institutionellen Lernen unabhängig beurteilt:

  • Rechenschaft sollen sie darüber geben, ob mit den von der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung gestellten Ressourcen das Leben der Menschen in den Kooperationsländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit nachhaltig verbessert wird und damit die Aufwendung von Steuergeldern gerechtfertigt ist.
  • Lernen sollen alle Beteiligten durch die Evaluierungen – von den Programmkoordinatoren vor Ort bis zu den Entscheidungsträgern im BMZ und in den Partnerländern. Dies geschieht auf verschiedene Art und Weise: durch intensive Gespräche während der Begutachtungen im Kooperationsland und in Deutschland, durch die Bewertungen und Empfehlungen im resultierenden Evaluierungsbericht, während der Umsetzung der Evaluierungsempfehlungen und letztendlich auch durch das Überwachen der Umsetzung der Empfehlungen durch das BMZ.

Die Ergebnisse der Evaluierungen dienen dem BMZ, dem Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung des Deutschen Bundestages (AWZ), Fachleuten, die mit der Planung und Umsetzung von Projekten in Deutschland und in Partnerländern betraut sind und der interessierten Öffentlichkeit als unabhängige Informationsquelle. Sie helfen zudem dabei, die deutsche Entwicklungszusammenarbeit transparent zu machen.

Evaluierungen liefern wichtige Erkenntnisse über die praktische Umsetzung der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Weil aus den Evaluierungsergebnissen wichtige Lehren für künftige Entscheidungen und Strategien gezogen werden, beeinflussen sie darüber hinaus die zukünftige Gestaltung der deutschen Entwicklungspolitik.


Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen

BMZ-Adventskalender 2017

Gewinnen Sie 24 Einblicke in die deutsche Entwicklungszusammenarbeit und mit etwas Glück eine Überraschung!

Hier geht es zum BMZ-Adventskalender 2017!