Hauptinhalt

Akteure

Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit


Logo: Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit

Wirksame Entwicklungszusammenarbeit stellt sich selbst, ihre Mechanismen und Arbeitsweisen immer wieder in Frage. Das BMZ hat darum ein Institut ins Leben gerufen, um die von ihr finanzierte Entwicklungszusammenarbeit unabhängig von außen prüfen zu lassen: das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval).

Das DEval wurde 2012 eröffnet und ist eine gemeinnützige GmbH; alleinige Gesellschafterin ist die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das BMZ. Das Institut hat seinen Sitz in Bonn.

Ziel

Übergeordnetes Ziel des DEval ist, die Wirksamkeit und Transparenz der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu verbessern. Dazu erstellt es unabhängige Analysen und Bewertungen der Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von Maßnahmen der Entwicklungszusammenarbeit und es erarbeitet Empfehlungen für deren Verbesserung.


Aufgaben

Das DEval unterstützt insbesondere das BMZ, aber auch Durchführungsorganisationen wie GIZ und KfW Entwicklungsbank sowie nichtstaatliche Einrichtungen dabei, die deutsche Entwicklungszusammenarbeit evidenzbasierter zu gestalten.

Die unabhängigen, externen Evaluierungen helfen, die deutsche Entwicklungszusammenarbeit weiter zu verbessern und noch gezielter zu steuern. Das BMZ kann dadurch gegenüber der Öffentlichkeit und gegenüber den Parlamenten in Deutschland und in den Kooperationsländern noch umfassender als bisher Rechenschaft ablegen.

Zu den Aufgaben des DEval gehört, neben der Durchführung von Evaluierungen und Wirkungsanalysen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit, auch die Überprüfung und Entwicklung von einschlägigen Methoden und Standards, die Aufbereitung und Verbreitung von Evaluierungs- und Methodenforschungsergebnissen sowie die Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen.

Darüber hinaus unterstützt es Kooperationsländer, eigene Erfolgsbewertungen durchzuführen ("Evaluation Capacity Development"). Dadurch erhalten auch sie eine bessere Basis für ihre politischen Entscheidungen, können mehr Eigenverantwortung übernehmen und ihre Regierungsführung verbessern.


Arbeitsweise

DEval arbeitet unabhängig in seinen Analysen und Bewertungen, transparent durch die Veröffentlichung der Berichte und Nachvollziehbarkeit der Methodik, qualitätsbewusst, indem es sich an den international geltenden Qualitätsstandards der Entwicklungsevaluierung orientiert, partizipativ durch Einbeziehung der relevanten Stakeholder in Evaluierungsprozessen, bedarfsorientiert, indem es das Evaluierungsprogramm auf der Basis breiter Konsultationen erstellt, und partnerschaftlich durch Kooperationen in Evaluierungsplanung und -durchführung mit Partnerorganisationen.

Ausführliche Informationen über das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit finden Sie auf der Website des Instituts hier.


Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen