Hauptinhalt

Umwelt

Anteil der Bevölkerung mit angemessenem Anschluss an eine Trinkwasserversorgung


Der Prozentsatz der Bevöl­kerung, die angemessenen Zugang zu einer ausreichenden Wasser­menge aus einer verbesser­ten Quelle hat, wie beispiels­weise einem Haus­anschluss, einer öffent­lichen Zapf­stelle, einem Bohrloch, einem gesicherten Brunnen oder einer gesicherten Quelle oder einer Regen­wasser­sammel­anlage. Zu den nicht verbesserten Quellen gehören Wasser­verkäufer, Tank­fahrzeuge sowie nicht gesicherte Brunnen und Quellen. Angemessener Zugang bezeichnet die Verfüg­barkeit von mindestens 20 Litern pro Kopf und Tag aus einer Quelle, die höchstens einen Kilo­meter von der Wohn­stätte entfernt liegt.

Quelle: Weltbank
Link: http://data.worldbank.org/indicator/SH.H2O.SAFE.ZS

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen